Archiv der Kategorie: Weimar

Termine / Veranstaltungsplan


Betreuungsseminare für Ehrenamtliche (Modulfortbildungen) zur Einführung in die rechtlichen Betreuung für ehrenamtliche BetreuerInnen

Wir bieten Bevollmächtigten und ehrenamtlichen rechtlichen Betreuern und Betreuerinnen, die zumeist Familienangehörige betreuen/vertreten, kostenlose Seminare zur Einführung in die rechtliche Betreuung/Vertretung an. In diesen Seminaren wird den Ehrenamtlichen fachliches Wissen zur Ausübung ihres verantwortungsvollen Ehrenamts vermittelt. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich zur ehrenamtlichen Betreuungsführung untereinander auszutauschen.
Die Seminare können auch von Interessierten in Anspruch genommen werden, die sich über rechtliche Betreuung informieren möchten bzw. Interesse an einem solchen Ehrenamt haben.

Die Seminarreihe wird min. halbjährlich wiederholt. Der Einstieg ist immer zum Halbjahresbeginn (Seminar 1) vorgesehen. Nachholungen sind im Folgedurchgang möglich.

Seminar-Anmeldung

Wegen Teilnehmerbegrenzung ist zwingend eine Anmeldung erforderlich! Bei Anmeldung wird einmalig ein Auslagenersatz für Materialkosten in Höhe von 20 € fällig.

Nutzen Sie zur Seminar-Anmeldung bitte unser
Anmeldeformular zum Ausdrucken (Download) .
Wir bitten um ausgefüllte Rücksendung oder Upload.

Hier können Sie ihr eingescanntes Anmeldeformular direkt hochladen.

Hier können Sie unseren aktuellen Flyer „Vorsorge & Ehrenamt“ herunterladen:

Die Einführungsseminare finden monatlich jeweils an einem
Dienstag von 16.30 Uhr bis ca. 18 Uhr
in der Geschäftsstelle (Soproner Straße 1 b in Weimar-West) statt. Änderung werden hier bekanntgegeben!

Terminübersicht

Thema 3. DG 2024 1. DG 2025
1. SEMINAR
Einführung in die Betreuung, Tätigkeiten bei

Beginn der Betreuung, Vermögensverzeichnis
und Checklisten für erste Tätigkeiten
10.09. Termine folgen im Nov./
Dez.
2. SEMINAR
Einführung in die Vermögenssorge,
Berichterstattung und Rechnungslegung
24.09.  
3. SEMINAR
Einführung in Behörden- und Wohnungsangelegenheiten, Sozialleistungen
für Betreute
15.10.  
4. SEMINAR
Einführung in die Gesundheitssorge, Aufenthaltsbestimmung, Unterbringung
29.10.  
5. SEMINAR
Ausgewählte Krankheitsbilder bei Betreuung und Auswirkung auf die Betreuung /
Rolle des Betreuers / Abschlusszertifikat
12.11.  
6. SEMINAR
Gesprächsführung und unterstütze Entscheidungsfindung
26.11.  
Download/Import Termine via ICS-Datei für Kalender auf Smartphone oder Computer    

Alle Termine bzw. Terminänderungen finden Sie immer aktuell im Internet unter termine.bv-we.de

Wichtiger Hinweis:
In den Seminaren wird ausschließlich Grundwissen zur rechtlichen Betreuung vermittelt und sind deshalb ausschließlich für den Einstieg in die ehrenamtliche Betreuung vorgesehen.
Ab 2023 sind für die berufliche Betreuung zertifizierte Ausbildungsprogramme bzw. Studiengänge an Bildungsinstituten zwingend erforderlich (Sachkundenachweis) sowie ein behördliches Registierungsverfahren; diese sind mit nicht unerheblichen Kosten verbunden.
Die Frei-/Berufliche Betreuung ist mit einer hohen Verantwortung und hohem Haftungsrisiko verbunden und erfordert umfangreiches Fachwissen in vielen Rechtsbereichen. Dennoch kann eine Ehrenamtsbetreuung – langfristig gesehen – der Einstieg in eine berufliche Ausübung sein.


Veranstaltungen
für Mitglieder, Ehrenamtliche und Kooperationspartner

Änderungen vorbehalten; schriftliche Einladungen erfolgen!


In Planung/Vormerkung für 2024

März
Mi., 20.03.


Betreuerfrühstück
9:30 – 11.30 Uhr, Erfahrungsaustausch für ehrenamtliche BetreuerInnen, (Geschäftsstelle)
April
Mi., 17.04.

Fortbildung
für Ehrenamtliche – Thema: Krankheitsbilder 16.30 – 18 Uhr, Soproner Straße 1, Seniorenheim, Fenstersaal
Juni
Fr., 07.06.

Vereinsausflug
September Mi., 27.09.
16.00 Uhr Fortbildung zu einem betreuungsrelevantem Thema
(Zusatzfortbildung 2) + im Anschluss  :
Mi., 27.09. 17.00 Uhr Mitgliederversammlung
Dezember Mi., 11.12.   Mitglieder-Weihnachtsfeier
Mitgliederveranstaltungen 2024

 

Unsere Vortragsangebote in der Volkshochschule Weimar:

Verlinkgung: Abruf VHS Weimar

weitere Inhalte:

> allgemeine Vereinsinformationen
> Online-Beratung
> Mitarbeiter*innen

Angebot Langzeitpraktikum für Studierende

Praktikum im Betreuungsverein e. V. Weimar

Der Betreuungsverein Weimar ermöglicht Studierenden aus sozialen und pädagogischen Fachbereichen ein Langzeitpraktikum (Praxissemester) zu absolvieren. Im Anschluss besteht ggf. die Möglichkeit, ein geringfügiges Beschäftigungsverhältnis im Betreuungsverein aufzunehmen.

Die Mitarbeitenden vom Betreuungsverein führen gerichtlich bestellte rechtliche Betreuungen.  Derzeit werden acht Sozialarbeiter*innen beschäftigt. Unsere Klientel umfasst erwachsene Menschen mit vorwiegend psychischen Erkrankungen sowie geistigen Behinderungen. Durch die gerichtliche Betreuerbestellung fungieren unsere Mitarbeiter*innen als gesetzliche Vertreter u.a. in den Bereichen Behördenangelegenheiten, Gesundheitsangelegenheiten, Wohnungsangelegenheiten, Aufenthaltsbestimmung, Zwangsunterbringung, Schuldenregulierung und Vermögenssorge. Weiterhin unterstützt der Betreuungsverein ehrenamtlich bestellte Betreuer*innen, die zumeist Familienangehörige betreuen, mit Beratung, Schulung und Anleitung.

Praktikanten übernehmen allgemeine Bürotätigkeiten in Zusammenhang mit Betreuungsführung sowie Ehrenamtsbegleitung (Empfang, Sachbearbeitung, Verwaltung, Organisation). Weiterhin begleiten Praktikanten regelmäßig unsere Klienten (z.B. zu Behörden und Ärzten) und machen Hausbesuche. Nach einer Einarbeitungsphase erfolgt eine intensive Fallbegleitung von ausgewählten Betreuungsfällen, mit der Möglichkeit – unter Anleitung – zunehmend eigenständig Betreuungstätigkeiten (im Rahmen des Betreuungs-Case-Managements) zu übernehmen.

Wir bieten unseren Praktikanten:

  • ein eigenen Arbeitsplatz mit internetfähigen PC und Telefon
  • eine einmalige Aufwandspauschale in Höhe von 425 € bei einem Langzeitpraktikum
  • ggf. eine Monatskarte für die Weimarer Stadtbusse
  • ein freundliches und kollegiales Team

Über ein Praktikum im Betreuungsverein erhalten Praktikanten einen intensiven Einblick im sozialrechtlichen Bereich. Weiterhin lernen die Praktikanten das Leistungsspektrum und verschiedene Arbeitsfelder von sozialer Arbeit kennen; u.a. kooperieren wir mit Betreuungsbehörden, psychiatrische Einrichtungen, Pflegeheimen, Sozialleistungsträger, Schuldnerberatung, Suchthilfeeinrichtungen, Werkstätten für behinderte Menschen sowie Einrichtungen der stationären und ambulanten Eingliederungs- und Jugendhilfe.

Unabhängig von Praktika und geringf. Beschäftigung besteht die Möglichkeit für Studierende sich im Betreuungsverein mit ehrenamtlichen Betreuungsübernahmen zu engagieren. Für die Führung einer ehrenamtlichen Betreuung werden jährlich 425 € Aufwandsentschädigung aus der Staatskasse gezahlt. Ehrenamtliche Betreuer*innen werden vom Betreuungsverein geschult und angeleitet.

Ihre Bewerbungen richten Sie schriftlich an unsere Dienstanschrift oder per Mail an info@bv-we.de.

Online-Beratung

Online-Beratung

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit an, Beratungen im Bereich eherenamtlicher Betreuungsführung, Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung online per Video-Chat durchzuführen.


Ablauf:

  1. Sie vereinbaren mit uns einen Termin für die Beratung per Email (email@bv-we.de)
  2. kurz vor dem Termin senden wir Ihnen einen Link zur Videokonferenz per Email zu
  3. in einer zweiten Email erhalten Sie ein Passwort, welches Sie zum Betreten des virtuellen Konferenzraumes benötigen
  4. zum vereinbarten Termin rufen Sie den Link auf und müssen evtl. Ihr Mikrofon und die Kamera freigeben

technische Voraussetzungen:

  • Computer/Laptop/Smartphone mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher/Kopfhörer
  • Internetzugang
  • Testseite > https://test.webrtc.org/

Hinweis zum Datenschutz:

Der Videochat läuft gemäß der DSGVO verschlüsselt über Server mit Standort in Deutschland.
Der Video-Chat wird nicht aufgezeichnet.
Es ist keine Registrierung notwendig. Sie können das Angebot auch anonym nutzen.
Der Betreuungsverein e.V. Weimar speichert Ihre Emailadresse zur Übermittlung der Zugangsdaten für den Video-Chat. Diese wird nach der Beratung wieder gelöscht.
Weitere Daten werden unsererseits nur während des Gespräches erhoben, wenn sie für eine spätere Übermittlung weiterführender Informationen notwendig sind. Dies bedarf aber Ihrer ausdrücklichen Zustimmung.